>>
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Tagestext

 
 
 
 
Heute: 7
143214
Germany 69,3% Deutschland
United States 7,3% USA
Austria 6,1% Österreich
Switzerland 5,0% Schweiz
Brazil 2,3% Brasilien
Canada 1,7% Kanada
Russia 1,1% Russland
Italy 1,0% Italien
0,7%
France 0,5% Frankreich
United Kingdom 0,3% England (UK)
Netherlands 0,3% Niederlande
Portugal 0,3% Portugal
Spain 0,3% Spanien
Norway 0,3% Norwegen
Luxembourg 0,2% Luxemburg
Sweden 0,2% Schweden
China 0,2% China
Australia 0,1% Australien
Hungary 0,1% Ungarn
Czech Republic 0,1% Tschechien
Argentina 0,1% Argentinien
Mexico 0,1% Mexiko
Turkey 0,1% Türkei
Thailand 0,1% Thailand
Greece 0,1% Griechenland
Philippines 0,1% Philippinen
Denmark 0,1% Dänemark
India 0,1% Indien
Chile 0,1% Chile
Israel 0,1% Israel
Ukraine 0,1% Ukraine
Poland 0,1% Polen
Belgium 0,1% Belgien
Indonesia 0,1% Indonesien
Albania 0,1% Albanien

Total:

87

Länder
 
 
 

 

 

Hiob 33 - Der schwache Elihus und seine angebliche Vollmacht vor Gott

 
             

33.1

Hiob, sei so gut und höre auf das, was ich zu sagen habe!

 

33:1 - Psa 49:1-3; Mar 4:9

33:2 - Psa 78:2; Mat 5:2

33:3 - Psa 37:30-31; Spr 8:7-8; Spr 15:2,7; Spr 20:15; 1Th 2:3-4;

33:4 - 1Mo 2:7; Psa 33:6 Röm 8:2; 1Kor 15:45

33:5 - Psa 50:21; Apg 10:26

33:6 - 1Mo 2:7; 1Mo 3:19; 1Mo 30:2; 2Mo 4:16; 2Kor 5:1,20

33:7 - Psa 32:4; Psa 88:16

33:8 - 5Mo 13:14; Jer 29:23

33:9 - Jer 2:35

33:11 - Psa 105:18; Jer 20:2; Dan 4:35; Apg 16:24

33:12 - Jer:18:6; Hes 18:25; Röm 9:19-21

33:13 - 5Mo 29:29; Psa 62:11; Jes 45:9; Jes 46:10; Jer 50:24; Hes 22:14; Dan 4:35; Mat 20:15; Apg 1:7; Apg 5:39; Apg 9:4-5; Röm 11:34; 1Kor 10:22

33:14 - 2Chr 33:10; Psa 62:11; Spr: 1:24,29; Jes 6:9; Mat 13:14; Mar 8:17-18; Luk 24:25; Joh 3:19

33:14 - Viele Menschen sagen: "Es gibt keinen Gott". Oft genug haben selbst wir das Gefühl, Gott ist nicht da, hilft uns nicht oder lässt uns im Stich. Kann es dann nicht sein, dass wir verlernt haben, richtig hinzuhören und zu erkennen, dass Gott JHWH immer zu uns spricht? Das ist nicht immer mit Donnerstimme, oft leise und über Umwege. Manchmal hilft auch ein Blick zurück, der uns erkennen lässt, dass Gott gesprochen hat. Aber auch das Studium der Bibel kann nützlich sein, denn kein Lebensschicksal ist einmalig, wie dieses uralte und doch so lebendige Buch immer wieder zeigt.

33:15 - Es mag durchaus sein, dass Gott oder ein Engel auch heute noch in Träumen und Versionen zu uns spricht. Aber das sollten wir mit gesunder Skepsis betrachten. Ist das, was uns mitgeteilt wurde, im Einklang mit der Bibel? Sind wir körperlich und geistig gesund? Eine OSA-Erkrankung z.B., auch als eine Form der Schlafopnoe bekannt, erzeugt durch nächtlichen Sauerstoff Mangel und dadurch bedingter CO²- Übersättigung Alpträume und Halluzinationen. In Verbindung mit einem übersteigerten Geltungsbewusstsein und rhetorischen Fähigkeiten sind möglicherweise in der Vergangenheit schon einige religiöse Strömungen mit Schriftwerken entstanden, die ihre Ursache in einer Krankheit haben und nicht durch Eingebungen des Schöpfers oder seines Sohnes Jesus.

33:15 - 1Mo 15:12; 1Mo 20:3; 1Mo 31:24; 4Mo 12:6; Jer 23:28; Dan 4:5; Dan 8:18; Heb 1:1

33:16 - 2Sa 7:27; Neh 9:38; Psa 40:6 Jes 6:10; Jes 48:8; Jes 50:5; Luk 24:45; Apg 16:14; Röm 15:28

33:17 - 1Mo 20:6, 5Mo 8:16; 2Ch 32:25; Jes 2:11; Jes 23:9; Dan 4:30-37; Hos 2:6; Mat 27:19; Apg 9:2-6; 2Kor 12:7; Jak 4:10

33:17 - Bereits zu Hiobs Zeiten glaubten Menschen aller Altersgruppen, es besser zu wissen und sich damit über andere zu setzen. Später schrieben manche sogar neue Bücher und redeten ihren Anhängern ein, das dies das Wort oder der Wille Gottes sei.

33:18 - Apg 16:27-33; Röm 2:4; 2 Pet 3:9,15

 

33:19 - 5 Mo 8:5; 2Chr 16:10,12; Psa 38:1-8; Psa 94:12; Psa 119:67,71; Jes 27:9; Jes 37:12-13; 1Kor 11:32; Off 3:19

33:19 - Krankenheiten wurden jahrhundertelang als eine Strafe Gottes betrachtet, was aber nicht stimmt. Denn sonst müssten ja z.B. Straftäter und Verbrecher durch Krankheiten und Gebrechen niedergestreckt werden. Krankheiten und Gebrechen können uns aber Gott näher bringen.

33:20 - 1Mo 3:6; Psa 107:17:18; Jer 3:19

33:21 - Psa 22:15-17; Psa 32:3-4; Psa 39:11; Psa 102:3-5; Spr 5:11

33:20-21 - Alte Menschen verlieren oft ihren Geschmackssinn. Das Essen schmeckt nicht mehr und damit verlieren sie auch jeglichen Appetit. Passt ihre Umgebung nicht auf, magern sie regelrecht bis auf die Knochen ab.

33:22 - 2Mo 12:23; 1Sa 2:6; 2Sa 24:16; Psa 17:4; Psa 30:3; Psa 88:3-5; Jes 38:10; Apg 12:23; 1Kor 10:10; Off 9:11

33:23 - Ri 2:1; 2Ch 36:15-16; Neh 9:33; Psa 94:12; Psa 119:75; Pre 7:28; Jes 61:1-3; Klg 3:22-23,32,39-41; Hes 18:25-28; Dan 9:14; Hag 1:13; Mal 2:7; Mal 3:1; Apg 8:30; Röm 11:13; 1Kor 11:30-32; 2Kor 5:20; Heb 12:5-12

33:23 - Scheint dein Leben nur aus Prüfungen und Problemen zu bestehen: Krankheiten, Gebrechen, berufliche und private Mißerfolge? Dann bist du vielleicht ganz besonders wertvoll für Gott. Also nicht aufgeben!

33:24 - 2Mo 33:19; 2Mo 24:6-7; Psa 22:4; Psa 30:9-12; Psa 40:2; Psa 49:7-8; Psa 71:3; Psa 86:5,13,15; Jes 38:17-19; Jer 31:20; Sac 9:11; Hos 14:2,4 Mic 7:18-20; Mat 20:28; Röm 3:24-26; Röm 5:20-21; 1Ti 2:6; 1Pet 1:18-19

33:24 - Jedes menschliche Leben ist so wertvoll, dass kein Wert dieser Welt es aufwiegen kann. Nur durch das Opfer des wertvollsten Menschen, der je gelebt hat, wurde ein Lösegeld bezahlt, dass fast allen Menschen, die jemals auf dieser Welt gelebt haben, leben und noch leben werden, von der größten Krankheit, den Tod, erretten wird.

33:25 - 2Kö 5:14; 5Mo 34:7; Jos 14:10-11; Psa 103:5; Hos 2:15

33:26 - 4Mo 6:25-26; 2Kö 20:2-5; 2Chr 33:12-13,19; 1Sa 26:23; Psa 4:6-7; Psa 6:1-9; Psa 16:11; Psa 18:20; Psa 28:1-2,6; Psa 30:5,7-11; Psa 41:8-11; Psa 50:15; Psa 62:12; Psa 67:1; Psa 91:15; Psa 116:1-6; Spr 24:12; Jes 30:19; Jer 33:3; Jon 2:2-7; Mat 10:41-42;Apg 2:28; Apg 9:11; Heb 11:26; Jud 1:24

33:27 - 1Mo 16:13; 4Mo 12:11; 2Ch 16:9; 2Sa 12:13; Psa 11:4; Psa 14:2; Psa 19:7-8; Psa 119:128; Psa 139:1-4; Spr 5:21; Spr 15:3; Spr 28:13; Pre 5:8; Jer 2:8;; Jer 3:13; Jer 23:24; Jer 31:18-19; Mat 16:26; Luk 15:18-22; Luk 18:13; Röm 6:21; Röm 7:12-14,16,22; 1Jo 1:8-10

33:28 - Psa 49:19; Psa 55:23; Psa 69:15; Jes 9:2; Jes 38:17-18; Joh 11:9; Off 20:1-3

33:29 - 2Kö 6:10; 1Kor 12:6; 2Kor 5:5; 2Kor 12:8; Eph 1:11; Phi 2:13; Kol 1:29; Heb 13:21

33:29 - Oft genug handelt Gott in unserem Leben, ohne das wir davon irgendetwas merken. Aber genauso gut besteht die Möglichkeit, dass er nicht eingreift, und das, was uns widerfährt, nichts mit einem Handeln Gottes für oder gegen uns zu tun hat. Die große Prüfung unseres Lebens ist, dass wir lernen müssen, auf Gott zu vertrauen, obwohl wir uns vielleicht gerade in einer Situation befinden, die wir überhaupt nicht verstehen. Hiobs Situation hat nichts mit dem Verhalten Gottes zu tun, sondern das Leben, in diesem Fall die Hand Satans, ist nicht gut zu ihm.

33.30 - Psa 40:1-2; Psa 56:13; Psa 118:17-18; Jes 2:5; Jes 38:17; Joh 8:12; Apg 26:18

33:33 - Psa 34:11; Psa 49:3; Spr 4:1-2; Spr 5:1-2; Spr 8:5

33:33 - Elihus Worte sind zwar genauso richtig, wie die seiner Vorredner, aber trotzdem liegt er genauso falsch, wie sie. Seine Weisheit ist eher unwissender Übermut.

 

33.2

Dann beginne ich jetzt einfach zu sprechen.

 

33.3

Meine Worte sind so aufrichtig wie mein Herz, und was ich jetzt ausspreche, ist aufrichtig und ehrlich.

 

33.4

Von Geist Gottes bin ich geschaffen worden; durch seinen Atem wurde ich ins Leben rief.

 

33.5

Wenn du kannst, antworte mir und widerlege mich

 

33.6

In Gottes Augen sind wir beide gleich, er hat mich aus den gleichen Grundstoffen geformt wie dich.

   

33.7

Vor mir brauchst Du dich also nicht zu fürchten, ich setze dich bestimmt nicht unter Druck.

   

33.8

Ich habe gehört, was du gesagt hast - und die Worte noch im Ohr:

   

33.9

"Ich bin rein und frei von Sünde, bin makellos und ohne Schuld.

   

33.10

Doch Gott erfindet immer neue Gründe, um mich als Feind zu behandeln.

   

33.11

Er lässt nicht zu, dass ich mich frei bewege, argwöhnisch überwacht er mich auf Schritt und Tritt." .

   

33.12

Aber ich sage dir, darin hast du nicht recht, denn Gott ist größer als der Mensch.

   

33.13

Willst du ihm vor werfen, dass er zu allen deinen Fragen schweigt?

   

33.14

Gott redet auf die eine oder andere Weise, nur die Menschen achten nicht darauf.

   

33.15

Zur Nachtzeit, wenn die Menschen ruhig schlafen, im Tiefschlaf in den Betten liegen, spricht Gott manchmal durch Träume und Visionen.

   

33.16

Er öffnet ihre Ohren, damit sie hören; mit Nachdruck warnt er sie vor ihrem Tun,

   

33.17

um sie von ihrem Handeln abzubringen und den Hochmut aus den Menschen auszutreiben,

   

33.18

um sie vor einem jähen Tod durch sein Richterschwert zu bewahren.

   

33.19

Gott mahnt die Menschen auch durchs Krankheiten und Schmerzen.

   

33.20

Oder sie ekeln sich vor jeder Speise, selbst vor ihren Lieblingsgerichten.

   

33.21

Ihr Körper verfallen zusehends, man kann alle Knochen zählen.

   

33.22

Schon nähert sich die Seele dem Grab, es naht das Ende des Lebens.

   

33.23

Vielleicht kommt dann ein Engel zu Hilfe, nur einer von den myonen Gottesboten, der als Mittler kundtun, was für Menschen richtig ist,

   

33.24

und sich seiner erbarmt und zu Gott spricht: Lass ihn los, dass er nicht ins Grab muss; ich habe ein Lösegeld für ihn gefunden!,

   

33.25

Dann wird dein Körper wieder frisch und stark, genauso wie in deiner Jugendzeit.

   

33.26

Dann betest du zu Gott und wirst gehört; voll Freude und Dankbarkeit trittst du hin vor deinen Herrn, der dich wieder angenommen hat.

   

33.27

Offen bekennt er anschließend den Menschen: Ich hatte gesündigt und das Recht missachtet, doch Gott hat es mir nicht angerechnet!

   

33.28

Vor dem sicheren Tod hat er mich gerettet und mir erlaubt, dass ich am Leben bleibe.'

   

33.29

Gott tut dies alles immer, immer wieder; so handelt er im Leben jedes Menschen,

   

33.30

um ihn vor dem Tod zu bewahren und ihm das Licht des Lebens zu erhalten.

   

33.31

Hör mir weiter zu, Hiob, und lass mich reden!

   

33.32

Oder hast du Beweggründe, die mich widerlegen? Dann sprich! Ich gebe dir gern recht.

   

33.33

Wenn nicht, dann schweig und hör mir zu, ich will dir zeigen, was Weisheit ist.

   


 

 
 

Biblische Szenen

 
 
 
^