>>
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Tagestext

 
 
 
 
Heute: 1
142785
Germany 69,4% Deutschland
United States 6,9% USA
Austria 6,1% Österreich
Switzerland 5,2% Schweiz
Brazil 2,5% Brasilien
Canada 1,5% Kanada
Russia 1,1% Russland
Italy 1,0% Italien
0,7%
France 0,5% Frankreich
Portugal 0,4% Portugal
United Kingdom 0,4% England (UK)
Netherlands 0,3% Niederlande
Spain 0,3% Spanien
Norway 0,3% Norwegen
Luxembourg 0,3% Luxemburg
Hungary 0,2% Ungarn
Sweden 0,2% Schweden
Australia 0,2% Australien
Czech Republic 0,1% Tschechien
Mexico 0,1% Mexiko
Argentina 0,1% Argentinien
Thailand 0,1% Thailand
Philippines 0,1% Philippinen
Greece 0,1% Griechenland
Chile 0,1% Chile
Denmark 0,1% Dänemark
India 0,1% Indien
China 0,1% China
Israel 0,1% Israel
Ukraine 0,1% Ukraine
Poland 0,1% Polen
Belgium 0,1% Belgien
Albania 0,1% Albanien
Paraguay 0,1% Paraguay
Indonesia 0,1% Indonesien

Total:

85

Länder
 
 
 
Und es geschah nach sieben Tagen, da kamen die Wasser der Flut über die Erde. Im sechshundertsten Jahre des Lebens Noahs, im zweiten Monat, am siebzehnten Tage des Monats, an diesem Tage brachen auf alle Quellen der großen Tiefe, und die Fenster des Himmels taten sich auf. Und der Regen fiel auf die Erde vierzig Tage und vierzig Nächte. …
....Und die Flut kam vierzig Tage lang über die Erde. Und die Wasser mehrten sich und hoben die Arche empor; und sie erhob sich über die Erde. Und die Wasser nahmen überhand und mehrten sich sehr auf der Erde; und die Arche fuhr auf der Fläche der Wasser. Und die Wasser nahmen gar sehr überhand auf der Erde, und es wurden bedeckt alle hohen Berge, die unter dem ganzen Himmel sind. Fünfzehn Ellen darüber nahmen die Wasser überhand, und die Berge wurden bedeckt. Da verschied alles Fleisch, das sich auf der Erde regte, an Gevögel und an Vieh und an Getier und an allem Gewimmel, das auf der Erde wimmelte, und alle Menschen; alles starb, in dessen Nase ein Odem des Lebenshauches war, von allem, was auf dem Trockenen war. „
(1Mo 7:10-12, 17-22 Unrev Elberfelder)

 

Die biblische Beschreibung der Sinnflut wird von vielen Wissenschaftlern als pure Phantasie bezeichnet. Bisher war man davon ausgegangen, dass selbst die gigantischen Mengen Wasser in der Atmoshäre in Form von Wolken nicht für ein solches Szenario ausreichen würden. Nach dieser Entdeckung jedoch zeigt die Bibel einmal mehr, dass man besser ihr vertrauen sollte, als der menschlichen Weisheit und Wissenschaft:

"an diesem Tage brachen auf alle Quellen der großen Tiefe" 1Mo 7:11

 

Link zum Artikel

 
 

Biblische Szenen

 
 
 
^